Startseite
Schwarzerpfahl

BAST und IVZ

Was ist BAST zugelassen

BAST ist die

Bundesanstalt für Straßenwesen

Brüderstraße 53

51427 Bergisch Gladbach

Telefon: 02204 43-0

Forschen – Beraten – Prüfen – Normen

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) wurde 1951 gegründet. Sie ist die praxisorientierte,

technisch-wissenschaftliche Forschungseinrichtung des Bundes auf dem Gebiet

des Straßenwesens und widmet sich den vielfältigen Aufgaben, die aus den Beziehungen

zwischen Straße, Mensch und Umwelt resultieren. Ihr Auftrag ist es, die Sicherheit, Umweltverträglichkeit,

Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit der Straßen zu verbessern.

Dem Bundesverkehrsministerium gibt die BASt in fachlichen und verkehrspolitischen Fragen

wissenschaftlich gestützte Entscheidungshilfen. Sie wirkt weltweit maßgeblich bei der

Ausarbeitung von Vorschriften und Normen mit und arbeitet führend im Netzwerk der Spitzenforschungsinstitute

auf dem Gebiet des Straßenwesens. Zu ihren Aufgaben gehören

darüber hinaus Beratungs- und Gutachtertätigkeiten. Außerdem begutachtet die BASt die

Qualität von Dienstleistungen und beurteilt die Qualität von Produkten. Hierzu führt sie Prü-

fungen, Zertifizierungen, Zulassungen, Anerkennungen sowie Lehrgänge durch. Seit 1983

hat sie ihren Sitz in Bergisch Gladbach auf einem rund 20 Hektar großen Gelände mit zehn

Versuchshallen und teilweise weltweit einzigartigen Großversuchsständen.

Die Aufgaben der BASt sind verteilt auf zwei Stabsstellen, eine Koordinierungsstelle

Forschungsmanagement, eine Zentralabteilung und fünf Fachabteilungen:

• Straßenbautechnik

• Brücken- und Ingenieurbau

• Straßenverkehrstechnik

• Fahrzeugtechnik

• Verhalten und Sicherheit im Verkehr

Quelle: http://www.bast.de/DE/Publikationen/Medien/Dokumente/info-deutsch.pdf?

BASTgeprüft ist nicht gleich BAST zugelassen:

Viele Anbieter im Straßenausstatter Bereich werben mit einem BAST geprüften Produkt.

das ist ganz Legitim und andere werben auch mit BAST Geprüft haben aber keine Zulassung erhalten,

oder haben nur einen Anprallversuch oder ähnliches den die BAST durchgeführt hat.

(Das heißt der Versuch oder ähnliches ist geprüft worden aber das Produkt hat keine BAST Zulassung sondern nur einen Versuch der geprüft wurde)

Zum Thema Fundamente für Verkehrszeichen Beschilderung

Verkehrszeichen für Stationäre Beschilderung unter 3 m² Schilderfläche gibt es keine einheitliche Fundamentierung,

es ist jeden Verantwortlichen überlassen wie er es macht den hierfür gibt es in der EU und Deutschland kein Regelwerk der Prüfung oder Zulassung der Fundamente

es können verschiedene Varianten gewählt werden.

Wichtig ist nur das jeder der Verkehrszeichen anbringt für seine Arbeit haftet.

IVZ Norm

IVZ Norm 2007 ist eine Industrienorm für Aufstellvorrichtungen von Verkehrszeichen nach DIN EN 12899-1/TL-VZ

In dieser Norm gibt die

RAL -Güteschutzgemeinschaft Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen e.V. (GVZ).

Empfehlungen wie Verkehrszeichen Normgerecht montiert werden müssen und welche Fundamente zu nehmen sind

um die Standsicherheit zu gewährleisten.